My Cart
Checkout Secure
Die Beste Alternative für Gehirnjogging [2019]

Die Beste Alternative für Gehirnjogging [2019]

Du suchst nach Alternativen zu Gehirnjogging und Gedächtnistraining? Diese Blog beschäftigt sich mit verschiedenen Methoden und Tipps, die dir helfen, dein Gedächtnis zu trainieren.

Jetzt diesen Blogpost auf unserer neuen Webseite brainzyme.de lesen.

Inhaltsverzeichnis
- Was ist Gehirnjogging eigentlich?
- Nachteile des Gehirntrainings
- Wie kann ich mein Gehirn trainieren?
- Wer ist für Gehirnjogging geeignet?
- Die beste Alternative
- Quellen


Was ist Gehirnjogging eigentlich?

Die Idee des Gehirnjogging entstand 1992 durch den Psychologen Siegfried Lehrl. Dieser versuchte in einer Studie bei Probanden die Merkfähigkeit des Arbeitsgedächtnisses zu testen. Es gibt auch Programme, die versuchen, andere kognitive Funktionen zu beeinflussen, wie etwa das Zahlenverständnis. Das Ziel ist immer, geistige Leistungsfähigkeit zu erhalten oder zu verbessern. Daher können Gehirnjogging und Gedächtnistraining dem allgemeinen Begriff „Gehirntraining“ untergeordnet werden.

Nachteile des Gehirntrainings

Ein Nachteil des Gehirntrainings ist allerdings, dass es genau wie beim Muskelaufbau sehr lange dauern kann, bis eine spürbare Wirkung eintritt. Außerdem ist es ein vergleichsweise mühsamer, anstrengender und zeitaufwändiger Prozess.

 

Eine Studie der Cambridge University ergab, dass Gehirnjogging im Allgemeinen die geistige Leistungsfähigkeit nicht erhöhe, da kein „Transfer“ bestünde. Ohne den „Transfer“ würden nur die äußerst speziellen Fähigkeiten trainiert, die die jeweiligen Gehirnjoggingsaufgaben erforderten. Nach dem Motto „Wer viel Tetris spielt, wird gut in Tetris – nicht mehr“.

Wie kann ich mein Gehirn trainieren?

Zu Beginn sollte man immer nur kleine Einheiten, von etwa 10 Minuten, absolvieren. Diese Einheiten lassen sich ganz einfach und praktisch in den Alltag integrieren – ob auf dem Weg zur Arbeit, oder in der Mittagspause. Beispielsweise die Zeitung einfach mal falsch herum lesen, auch wenn das vermutlich argwöhnische Blicke auf sich ziehen mag. Hierbei wird aktiv das Gehirn trainiert.

Im Gegensatz dazu ist das Lösen von Kreuzworträtseln beispielsweise wenig sinnvoll, da hier die Fragestellungen und Antworten meist die gleichen sind und somit auch nur die gleichen Areale des Hirns angesprochen werden. Es findet also kein Training des Gehirns statt. Stattdessen gilt es immer wieder Neues zu finden.

 



Ein ideales Beispiel für eine Trainingsmethode ist beispielsweise sich kleine Geschichten auszudenken, anstatt einen Einkaufszettel zu schreiben.  Besorgt werden müssen Waschmittel, Katzenfutter, Brot und ein wenig Käse. Das untrainierte Gehirn wird mit hoher Wahrscheinlichkeit mindestens einen Artikel schon im Supermarkt vergessen haben.

Wer allerdings Fitnesstraining macht, wird diesen kurzen Einkaufszettel in Bildern denken. Um bei unserem Beispiel zu bleiben, könnte die Katze den Käse fressen, am Brot ein wenig knabbern, dabei die Decke von der Couch beschmutzen, die man dann waschen muss.

Wer ist für Gehirnjogging geeignet?

Glücklicherweise gibt es keinerlei Begrenzung für Gehirnjogging – es ist für jeden geeignet, in jedem Alter. Schüler profitieren von Gehirntraining, indem sie in Zukunft leichter lernen können. Ältere Menschen können ihre Vergesslichkeit verringern und auch Menschen im mittleren Alter können ihre Denkleistung erhöhen und Vergesslichkeit verringern. Der Koch brauch kein Kochbuch mehr, um einen Pfannkuchen zuzubereiten und wir wissen mit Sicherheit alle, wo genau im Auto sich die Kupplung befindet.

Wir benötigen neue Aufgaben, um unser Gehirn zu trainieren. Zwar mag es einer Seniorin um einiges schwerer fallen eine neue Fremdsprache zu lernen als einem Schüler, aber das Gehirn wird dennoch trainiert. Hierbei ist es jedoch wichtig, die Aufgaben und das Training altersgerecht zu bestimmen und die jeweilige Altersgruppe nicht zu überfordern, da sonst die Motivation darunter leidet.

Die beste Alternative

Eine weitere Möglichkeit das Gehirn fit zu halten, ist es mit den besten Nährstoffen zu versorgen. Indem man dafür sorgt, dass das Gehirn alles hat was es braucht, wird die mentale Leistung erhöht und man hat einen klaren Blick für den Alltag und ein gesundes Gedächtnis.
Am einfachsten kann eine optimale Versorgung des Gehirns mit Nährstoffen durch natürliche Nahrungsergänzung erreicht werden. Dazu empfehlen wir BrainZyme®, das bis zu 18 verschiedene Vitamine und Mineralstoffe enthält, die essentiell für das optimale Funktionieren des Gehirns sind. Außerdem sind weitere pflanzliche Stoffe enthalten, die deine Energie auf natürliche Weise erhöhen.

Vorteile von BrainZyme®

100% sicher, legal und rezeptfrei

  • Zugelassen durch EU Behörden

Wirkungsvoll

  • Synergie-Formel mit wissenschaftlich bewiesenen Inhaltsstoffen

Ohne Nebenwirkungen

  • Keine Nebenwirkungen außer mehr Durst.

Exzellente Bewertungen



BrainZyme was featured in Forbes Magazine "[BrainZyme is] aimed at helping people who want to think more clearly and be more focused and less distracted, including students, sportspeople, and working professionals. "
BrainZyme was featured by The Times. “BrainZyme, a “natural nootropic” … The most noticeable effect, even on the first day of taking [BrainZyme], was the alleviation of my mid-afternoon slump …"
BrainZyme was featured in Health and Fitness Magazine "[BrainZyme Professional] increases dopamine levels in the brain, helping you feel motivated and assertive, plus 11 vitamins and minerals.”


Die BrainZyme Produkte:

 


Kaufe die BrainZyme Produkte in € jetzt auf unserer neuen Webseite brainzyme.de



* = Bitte beachten - obwohl BrainZyme wissenschaftlich bewiesenermaßen Konzentration und mentale Leistung steigert, ist es kein Ersatz für gute Ernährung, regelmäßiger Sport oder Schlaf. BrainZyme ist außerdem keine Medizin, Arznei oder Droge. Es ist ein veganes Nahrungsergänzungsmittel aus natürlichen Quellen mit Inhaltsttoffen, die bewiesen sind  Wahrnehmung, Konzentration, mentale Leistung zu erhöhen, sowie Müdigkeit zu verringern. Für medizinische Hilfe bitte immer einen Arzt konsultieren.
** = Die gesteigerte Konzentration durch BrainZyme erhöht erfahrungsgemäß auch die Motivation.

Quellen

  • Sueddeutsche Zeitung "Gedächtnistraining am Computer kann man sich sparen". Bezogen am 05.03.19 von https://www.sueddeutsche.de/karriere/gedaechtnistraining-hirnjogging-am-computer-kann-man-sich-sparen-1.1684701
  • Stangel Lexikon "Gehirnjogging". Bezogen am 05.03.19 von https://lexikon.stangl.eu/960/gehirnjogging/

Older Post


0 comments


Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published

Added to cart!